Anleitung Raspberry Pi Installation und Konfiguration

Anleitung Raspberry Pi Installation und Konfiguration

Beitragvon Taigatrommler » Fr 1. Mär 2013, 13:31

Hallo,

ich mache hier mal einen neuen Thread auf.
Ich habe mal eine Anleitung dazu geschrieben, aus verschiedenen Quellen zusammengetragen.
Nun kompletter Umbau mit den Tastern für Reset, Restart Rocrail und Halt Raspi.


Gruß

Peter
P.S.: Überarbeitete Version 28.3.13
Dateianhänge
raspikomplett.jpg
Raspi komplett zusammengebaut
raspioffen.jpg
Raspi mit gesteckter Platine
platineunten.jpg
Platine von unten
platineoben.jpg
Platine von oben
skripte.tgz
Gesammelte Skripte
(5.96 KiB) 1604-mal heruntergeladen
Installation Raspi(ohne bilder).pdf
Anleitung mit Tastern
(169.84 KiB) 1841-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von Taigatrommler am Do 28. Mär 2013, 22:44, insgesamt 4-mal geändert.
Taigatrommler
User
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 22:06
Wohnort: Griesheim

Re: Anleitung Raspberry Pi Installation und Konfiguration

Beitragvon michaelb » Fr 1. Mär 2013, 20:12

Hallo Peter!

Für die Anleitung:
Speziell für Anfänger würde ich empfehlen, fürs Update statt apt-get upgrade gleich apt-get dist-upgrade zu verwenden.

Sonst werden neue benötigte Pakete nicht mitinstalliert, falls sich mal die Abhängigkeiten eines Paketes ändern.

Schöne Grüße,
Michael
Benutzeravatar
michaelb
Senior
 
Beiträge: 119
Registriert: Di 15. Jan 2013, 19:24
Wohnort: Österreich

Re: Anleitung Raspberry Pi Installation und Konfiguration

Beitragvon IPTRAIN » Fr 1. Mär 2013, 20:55

Hallo Peter,

Spitzenbeschreibungen! Vor allem die AP-Beschreibung habe ich gesucht ...!

LG vom Karl
IPTRAIN
Senior
 
Beiträge: 182
Registriert: Di 15. Jan 2013, 19:20

Re: Anleitung Raspberry Pi Installation und Konfiguration

Beitragvon Taigatrommler » Sa 2. Mär 2013, 18:20

@Michael: Auf keinen Fall ein dist-upgrade! Das mache ich nur wenn ich komplett die Version wechseln will, z.B. von lenny auf squeeze.
GERADE für Neulinge äußerst gefährlich.
Abhängigkeiten werden auch so aufgelöst (siehe http://debiananwenderhandbuch.de/apt-get.html).

@Karl: Bin mit Johannes noch daran das zu verbessern, setze mich jetzt noch dran und schreibe einiges um.

Gruß

Peter
Taigatrommler
User
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 22:06
Wohnort: Griesheim

Re: Anleitung Raspberry Pi Installation und Konfiguration

Beitragvon michaelb » Sa 2. Mär 2013, 22:50

Hallo Peter!

Danke für die Info. Ich bin noch junger Debianer, da habe ich noch keine großen Releasewechsel erlebt. Selbst vom Lesen der man-Einträge würde man leicht auf die Idee kommen, dass "dist-upgrade" eine bessere Alternative zu "upgrade" wäre, auch wenn diese Beschreibungen nicht sonderlich viel hergeben.

Ich nehme mal an, dass "dist-upgrade" trotzdem nicht sonderlich gefährlich ist, solange man keine alternativen oder selbstgemachten Kernel verwendet?

Schöne Grüße,
Michael
Benutzeravatar
michaelb
Senior
 
Beiträge: 119
Registriert: Di 15. Jan 2013, 19:24
Wohnort: Österreich

Re: Anleitung Raspberry Pi Installation und Konfiguration

Beitragvon IPTRAIN » So 3. Mär 2013, 07:13

Hallo Michael, hallo Peter,

ich wäre mit dit-upgrade nicht so zimperlich: Einfach ein 8GB Backup von der SD Karte gemacht ... und ausprobieren. Versuch macht kluch! :mrgreen:

LG vom Karl
IPTRAIN
Senior
 
Beiträge: 182
Registriert: Di 15. Jan 2013, 19:20

Re: Anleitung Raspberry Pi Installation und Konfiguration

Beitragvon michaelb » So 3. Mär 2013, 09:33

Hallo Karl!

Für mich selbst sehe ich das ohnehin entspannt. Ein neues Image ist in 5min eingerichtet und alle wichtigen Daten und Konfigurationen sollten sowieso immer am PC gesichert sein. Ich weiß ohnehin nicht, ob ich mir das dist-upgrade noch abgewöhnen kann, da ich das Update so mache, seit es das Raspberry Pi gibt.

Für Anfänger ist das aber vielleicht wirklich nicht empfehlsenwert, da im schlimmsten Fall wichtige Systemkomponenten deinstalliert werden könnten und das System dann womöglich nicht mehr hochkommt. Natürlich hat man genau in dem Moment wichtige Daten auf der SD-Card, die noch nicht gesichert sind. Wir kennen das ja alle :ugeek: .

Schöne Grüße,
Michael
Benutzeravatar
michaelb
Senior
 
Beiträge: 119
Registriert: Di 15. Jan 2013, 19:24
Wohnort: Österreich

Re: Anleitung Raspberry Pi Installation und Konfiguration

Beitragvon Taigatrommler » So 3. Mär 2013, 10:53

Hallo,

da ich mit meiner Firma oft mit Linux Server zu tun habe, kann ein falscher Eintrag in der Sources.lst dazu führen das plötzlich die nächste Revision auf dem Server gepackt wird, obwohl einige Programme darauf noch nicht freigegeben sind.
Das passiert dann wenn dort nur "stable" als Version drin steht. Gibt es dann beim Distri einen Versionswechsel und man führt diesen Befehl aus, ist die nächste Version installiert.
Ich sag euch, wenn einem das passieren würde, bekommt man mit seinem Kunden großen Ärger :mrgreen:

Verhindern kann man es wenn man in die /etc/apt/sources.lst den Versionsnamen angibt (in dem Fall wheezy).
Deswegen meine "Übervorsicht" mit dem dist-upgrade :twisted:

In unserem Falle ist es wie Karl schon sagte, WENN man denn ein Backup gemacht hat, kein Thema.

Aber Fehlversuche kosten Zeit, und die ist leider begrenzt :geek:

Gruß

Peter
Taigatrommler
User
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 22:06
Wohnort: Griesheim

Re: Anleitung Raspberry Pi Installation und Konfiguration

Beitragvon Bahn_Michel » Di 5. Mär 2013, 20:07

Hallo Peter,
vielen Dank für deine ausführliche Anleitung für die Einrichtung von RocRail auf dem Raspi.
Eine Frage ist mir aber doch geblieben.
Ich habe eine Dimax 800z noch mit serieller Schnittstelle.
Kann ich diese nicht direkt über die serielle Schnittstelle des Raspi ansteuern.
Sicherlich brauche ich dazu noch einen Pegelwandler wie diesen hier:

http://www.ebay.de/itm/251111954731?ssP ... 1497.l2649

Bild
Damit spare ich mir die aufwendige Wandlung von Seriell nach USB und zurück oder liege ich da falsch?

Kannst du mir bitte noch sagen wie ich Dafür Rocrail und auch den Raspi richtig einstelle?


Danke und Gruß

Michael
Bahn_Michel
Neuling
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 15. Jan 2013, 20:07

Re: Anleitung Raspberry Pi Installation und Konfiguration

Beitragvon Taigatrommler » Mi 6. Mär 2013, 06:41

Hallo Michael,

soweit bin ich noch nicht, ob der Raspy eine serielle Schnittstelle hergibt. Aber ich glaube mal gelesen zu haben das geht.
Nur ganz so trivial scheint das nicht zu sein.
Nur ist es nicht einfacher einen kleinen Wandler USB-Seriell zu benutzen?


Gruß

Peter
Taigatrommler
User
 
Beiträge: 34
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 22:06
Wohnort: Griesheim

Nächste

Zurück zu Basic zum RasPi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast